Bastelanleitung

Bilderrahmen gestalten

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Bastelprojekt von mir – Fabella.

Ich möchte Euch heute gern zeigen, wie man aus Papieren und einem Rahmen etwas schönes für die Wohnungs-Deko herstellen kann.

Eigentlich bin ich ja gar kein Fan von allem was krabbelt … aber die Papiere, die ich hier verwendet habe und die darauf enthaltenen Käfer finde ich irgendwie unglaublich schön. Ihr auch?

Ich habe mir von P13 das Paper Pad „New Moon“ geschnappt. Sowohl die Farben als auch die Motive haben es mir ziemlich angetan.

Dazu genommen habe ich mir einen dieser 3D Rahmen aus dem schwedischen Möbelhaus geschnappt und los gelegt.

Als erstes hab ich den Rahmen auseinander genommen und das Passepartout herausgenommen. Dann habe ich mir auf einem Acrylblock dunkelblaue Stempelkissen-Nachfüller-Farbe getropft und mit einem Pinsel die Farbe einfach über den Rand gezogen … das ergibt diese schönen Sprenkel, die Ihr sehen könnt. 
Wenn Ihr das macht, übt erst einmal. Denn jede Farbe ist anders und nicht jede Farbe lässt sich so verarbeiten.

Zusätzlich hab ich mir noch metallische bronze Farbe genommen, die jedoch leider mega zähflüssig ist. Diese konnte ich so nicht aufbringen, sondern habe sie getupft .. das dauert ziemlich lange … aber es war die Arbeit wert.

Zuletzt habe ich dann noch mit einem Glitzerstift Sprenkel gesetzt. Bei allem habe ich versucht nur von einer Ecke in die andere Ecke mit den Farben zu gehen.

Tipp: Habt Ihr keine Stempelkissennachfüller testet es einfach mit Euren Farben. Ihr könnt z.B. ein Stempelkissen (auf Wasserbasis) auf den Acrylblock drücken und die Farbe mit Wasser verdünnen. Genau so gut gehen Wasserfarben aus dem Tuschkasten – hier solltet Ihr aber möglichst viel viel Farbe verwenden mit so wenig Wasser wie möglich, damit die Farben kräftig sind. Selbst Acrylfarben verdünnt funktionieren. Spielt einfach mal mit dem, was Ihr habt.


Nun kam die eigentliche Papier-Bastelarbeit. Aus einem Bogen habe ich mir ein Rechteck geschnitten und dann oben die beiden Ecken jeweils schräg abgeschnitten, so dass ein Tag entstand.

Aus dem zum Kit gehörenden Motivbogen habe ich mir dann einzelne Motive ausgeschnitten und rund um das Tag zurecht gelegt, bis mir das Ergebnis gefiel.

Der Text den Ihr seht ist ein Chipboard, den ich mit der gleichen metallischen Farbe angemalt habe, mit der ich auch schon Sprenkel gesetzt habe.



Dann hab ich alles Stück für Stück zusammengeklebt  und das ganze Werk dann umgedreht.

Auf die Rückseite habe ich zurecht geschnittene Stücke von Versandkartons in 2 Lagen geklebt, damit ich einen 3D Effekt beim späteren Aufkleben bekomme.



Zum Abschluss habe ich noch ein Quadrat aus einem anderen Papierbogen geschnitten, auf das Passepartout geklebt, darauf dann das eben zusammengeklebte gesetzt.

Damit man es besser erkennt, habe ich es noch einmal außerhalb des Rahmens fotografiert, damit Ihr noch einmal alles sehen könnt ohne die Spiegelungen des Glases.







So sieht es dann hinter Glas aus … und steht jetzt in meinem Schrank.

Material:

P13 – Paperpad New Moon
Stempelkissennachfüller blau
Prima – Patina Effect Paste Brass (Kupfer)
ZIG – Wink of Stella clear
Bilderrahmen
Flüssigkleber

Ein paar Details

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Datenschutzbestimmungen habe Ich zur Kenntnis genommen.