Bastelanleitung

Pimp dein Notizbuch

Geht es euch auch manchmal so, das ihr alles aufhübschen müsst? Also zumindest bei mir ist das so. Und warum auch nicht? Langweilig kann ja schließlich jeder. In meinem Fall musste ein Notizbuch dran glauben aber natürlich funktioniert dies auf die gleiche Weise auch mit Kalendern oder ähnlichem. Ich möchte euch nun zeigen, wie ich das Ganze aufgebaut habe, um am Ende dieses Ergebnis zu erhalten.

Für den Anfang brauchst du das Notizbuch, das verschönert werden soll und ein Papier auf dem der Mixed Media Hintergrund entsteht. Ich habe mich für eine Seite aus einem Buch entschieden. Natürlich kannst du aber auch weißen Cardstock verwenden.

Außerdem braucht ihr eine Schablone und Strukturpaste. Ich arbeite hier mit dem Stencil „Blizzard of Dots“ von 13arts und handelsüblichem Feinspachtel.

Später möchte ich mit Aquarellfarbe arbeiten. Um zu verhindern, das das Papier durchweicht, trage ich mit einem Pinsel eine dünne Schicht Gesso auf. So dünn, das die Schrift noch durchscheint. Diese Schicht muss nun erst einmal trocknen, was aber nicht lange dauert.

In der Zwischenzeit kannst du schon mal das Notizbuch ausmessen. Auf dem Foto kannst du eine Falzlinie erkennen. Dort wird sich der Deckel bei jedem Öffnen des Buches knicken und deshalb sollte diese Linie nicht überklebt werden. Also messe ich von dieser Falzlinie bis zum Rand, was in meinem Fall eine Breite von 9,5 und eine Höhe von 15cm ergibt. Da ich einen schmalen Rand erhalten möchte ziehe ich von beiden Maßen jeweils 0,5cm ab.

Also wird die mittlerweile getrocknete Buchseite auf 9 mal 14,5cm zurechct geschnitten. Die beiden äußeren Ecken habe ich abgerundet, damit alles schön auf den Deckel passt.

Nun fixierst du die Buchseite auf deiner Unterlage und platzierst anschließend die Schablone darüber. Mit einem Spachtel ziehst du nun die Strukturpaste über die Schablone und achtest darauf das sie sich gleichmäßig darin verteilt. Dann entfernst du die Schablone. Die so entstandene Struktur muss gut durchtrocknen bevor man weiter arbeiten kann. Ich lasse das gerne einfach über Nacht liegen.

Jetzt möchte ich Farbe ins Spiel bringen. Ich benutze hierfür meinen Aquarellkasten, löse die gewählte Farbe mit Wasser an und setze an beliebiger Stelle einen Klecks Farbe. Nun nehme ich eine Wasserspritze und befeuchte damit das gesamte Papier. Die Farbe verläuft von ganz alleine. Du kannst die Laufrichtung allerdings kontrollieren indem du das Papier entsprechend kippst.

Du kannst soviele Farben übereinander laufen lassen, wie du magst, musst allerdings jede Farbe erst durchtrocknen lassen, bevor du eine neue nimmst. Das erfordert etwas Geduld. Du kannst die einzelnen Trocknungszeiten dazu nutzen dir ein Motiv auszusuchen und dieses zu colorieren, den Notizbuchrohling anmalen oder weitere Dekoelemente stanzen. Oder auch einfach zum Fön greifen…

Nachdem die letzte Schicht Aquarellfarbe getrocknet ist, kann mit einem Blending Tool und Stempelfarbe gearbeitet werden. Beispielsweise um stellenweise mehr Kontur zu bekommen und die Ränder des Papiers zu bearbeiten. Ich benutze dafür die DistressOxides.

Ich persönlich mag es wenn sich der gestaltete Hintergrund nochmal abhebt. Deshalb färbe ich meistens sämtliche Ränder schwarz.

Endlich kann mit der Dekoration begonnen werden.

Ich habe mir hierfür das Motiv „Oh Gnome you Di´int“ von Stampingbella ausgesucht. Ich finde es immer sehr schön wenn das Motiv farblich zum Hintergrund passt. Ich habe also für die Coloration dieselben Farben verwendet, die ich auch für den Hintergrund ausgesucht habe.

Dazu habe ich, natürlich auch farblich passend, zwei Blumenranken ausgestanzt.

Jetzt kann alles hübsch angeordnet und festgeklebt werden. Was von der Ranke am Rand überstand, habe ich einfach weg geschnitten.

Nun kannst du das fertige Kunstwerk auf das Notizbuch kleben. Ich habe dafür doppelseitiges Klebeband verwendet.

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim nachbasteln und hoffe du hast dabei genauso viel Freude wie ich.

2 Kommentare

  • Silvia

    Hallo Tanja deine Anleitung ist sehr ausführlich und gut ich bin noch Anfänger und freue mich immer über tolle Tips , was ist eigentlich Gesso das kenne ich nicht und wo bekommt man das. LG und mach weiter so gute Beschreibungen. LG Silvia

    • Barbara

      Liebe Silvia, ganz herzlichen Dank für Deine lieben Worte und Dein Lob. Tanja hat sich total darüber gefreut. Gesso ist eine Art Grundierung, die das Papier schützt. Wenn Du die Farbe auf das Papier (alle saugfähigen Untergründe) aufträgst, würde sie sofort aufgesaugt werden. Gesso verhindert/reduziert das. Bekommen kannst Du es in unserem Partnershop http://www.creartive-corner.de. LG Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Datenschutzbestimmungen habe Ich zur Kenntnis genommen.